Hygienische und strukturierte Abläufe bei Finzelberg

Mit CWS Arbeitskleidung im Servicemodell

Dietmar Kaiser_Finzelberg

Jetzt kostenlos anfragen!

Sind Sie bereits Kunde?

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier

Hidden Fields
22 September 2022 Workwear

Das Unternehmen Finzelberg ist weltweit agierender Hersteller pflanzlicher Wirkstoffe für Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel. Dabei spielen professionelle Abläufe und Hygiene bei der Produktion eine wichtige Rolle, die auch für das Management der Berufskleidung der Mitarbeitenden gelten.

Mitarbeitenden_haben_eigenen_Schrank_für_Arbeitskleidung_in_Umkleiden

Die Qualität muss stimmen

Mit über 230 Mitarbeiter:innen, die täglich Arbeitskleidung tragen – auch bei sensiblen Herstellungsprozessen, ist diese nicht nur für geregelte Abläufe, sondern auch für die Einhaltung der hohen Hygienestandards, ein wichtiger Eckpfeiler. Bereits seit über 10 Jahren arbeitet Finzelberg daher mit CWS Workwear, einem führenden Serviceanbieter für Berufskleidung zusammen. Eine strikte Trennung von privaten Textilien und Arbeitskleidung sowie ein schneller Zugang zur Kleidung für die Mitarbeiter:innen sind wichtige Voraussetzung für die Einhaltung aller professionellen Abläufe. Finzelberg hat dabei hohe Qualitätsansprüche an seine eigenen Produkte sowie auch an die Serviceleistungen seiner Dienstleister.

Professionelle Reinigung

CWS Workwear übernimmt als Dienstleister die Ausstattung der Mitarbeiter:innen sowie sämtliche Services rund um die Arbeitskleidung im Unternehmen. Damit alle Finzelberg-Beschäftigten morgens einen geregelten Zugang zu ihrer Arbeitskleidung haben, installierte Partner CWS Workwear in der unternehmenseigenen Kleiderkammer Schranksysteme. Jeder Mitarbeitende hat sein persönliches Schrankfach, in dem immer frische Berufskleidung verfügbar ist. Die getragene Kleidung wird regelmäßig von CWS hygienisch gewaschen und wieder bis in die einzelnen Schrankfächer angeliefert. Dafür hat CWS ein zertifiziertes Hygienemanagement nach RABC DIN EN 14065 sowie Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001, wodurch die Hygienesicherheit in der Wäscheversorgung sichergestellt wird. Defekte Kleidung wird zudem professionell repariert oder ersetzt, Finzelberg entlastet dadurch insgesamt seine Mitarbeitenden und optimiert eigene interne Prozesse.

„Die Qualität der Dienstleistung von CWS Workwear ist top. Wir haben in der Pharmabranche zahlreiche regulatorische und hygienische Anforderungen, die CWS Workwear hervorragend erfüllt und uns immer beratend zur Seite steht, erklärt  Dietmar Kaiser, Betriebsleiter, Member of the Management Board Operation and Process Development, die Zusammenarbeit.

Pflanzenextraktion mit Fairtrade-Workwear

Farbkonzept für mehr Hygienesicherheit

Das Pharmaunternehmen hat seine Teams jeweils mit unterschiedlicher Arbeitskleidung ausgestattet, denn jedes hat andere Hygieneanforderungen. Anhand der verschiedenen Farben können die Mitarbeiter:innen einfach ihren Abteilungen zugeordnet werden, was ganz auf das Finzelberg Qualitäts- und Sicherheitskonzept einzahlt.

Der Großteil der Beschäftigten in der Produktion trägt eine grüne Workwear bestehend aus Hose, Arbeitsjacke und Poloshirt. Die Techniker hingegen tragen eine blaue Berufskleidung und wechseln in rote HACCP-Berufskleidung, wenn sie den sensiblen Reinraum betreten. Für den professionellen Team-Auftritt wurden auf den Oberteilen Unternehmenslogo sowie jeweils der Mitarbeitername angebracht. Damit jedes Teil passt, wurde die Kleidung vorab individuell auf jeden Beschäftigten angepasst, zu lange Hosenbeine oder Ärmel gekürzt.

Flexible, nachhaltige Lösung

Finzelberg hat gemeinsam mit CWS in den letzten Jahren ein funktionierendes System aufgebaut, das von den Mitarbeiter:innen dankbar angenommen wird.

„Unsere Beschäftigten haben jederzeit einwandfreie und hygienische Kleidung zur Verfügung. Neue Träger können wir kurzfristig ab- und anmelden und so jederzeit die Mengen flexibel anpassen. CWS geht schnell, flexibel und oft kurzfristig auf unsere Wünsche ein. Die hohe Verantwortung für textile Nachhaltigkeit setzen wir mit der Fairtrade-Kleidung und dem Servicemodell von CWS um. Das macht unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit zukunftsfähig“, berichtet Dietmar Kaiser.