So bleibt Arbeitskleidung hygienisch sauber bei Finzelberg

Mit CWS Servicemodell

Pflanzenextraktion mit Fairtrade-Workwear

Jetzt kostenlos anfragen!

Sind Sie bereits Kunde?

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier

Hidden Fields
22 September 2022 Workwear

Kriens, 22. September 2022 – 150 verschiedene pflanzliche Rohstoffe umfasst das Angebot der Finzelberg GmbH & Co. KG. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller pflanzlicher Wirkstoffe für Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel. Dabei spielen professionelle Abläufe und Hygiene bei der Produktion eine wichtige Rolle, die auch für das Management der Berufskleidung der Mitarbeiter:innen gelten.

Mit über 230 Mitarbeiter:innen, die täglich Arbeitskleidung tragen – auch bei sensiblen Herstellungsprozessen, ist diese nicht nur für geregelte Abläufe, sondern auch für die Einhaltung der hohen Hygienestandards, ein wichtiger Eckpfeiler. Bereits seit über 10 Jahren arbeitet Finzelberg daher mit CWS Workwear, einem führenden Serviceanbieter für Arbeitskleidung zusammen. Eine strenge Trennung von privaten Textilien und Arbeitskleidung sowie ein schneller Zugang zur Kleidung für die Mitarbeiter:innen sind wichtige Voraussetzung für die Einhaltung aller professionellen Abläufe. Finzelberg hat dabei hohe Qualitätsansprüche an seine eigenen Produkte sowie auch an die Serviceleistungen seiner Dienstleister.

Schranksysteme und professionelle Reinigung

CWS Workwear übernimmt als Dienstleister die Ausstattung der Mitarbeiter:innen sowie sämtliche Services rund um die Arbeitskleidung im Unternehmen. Damit alle Finzelberg-Beschäftigten morgens einen geregelten Zugang zu ihrer Arbeitskleidung haben, installierte Partner CWS Workwear in der unternehmenseigenen Kleiderkammer Schranksysteme. Jeder Mitarbeitende hat sein persönliches Schrankfach, in dem immer frische Berufskleidung verfügbar ist. Die getragene Kleidung wird regelmässig von CWS hygienisch gewaschen und wieder bis in die einzelnen Schrankfächer angeliefert. Dafür hat CWS ein zertifiziertes Hygienemanagement nach RABC DIN EN 14065 sowie Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001, wodurch die Hygienesicherheit in der Wäscheversorgung sichergestellt wird. Defekte Kleidung wird zudem professionell repariert oder ersetzt, Finzelberg entlastet dadurch insgesamt seine Mitarbeiter:innen und optimiert eigene interne Prozesse.

„Die Qualität der Dienstleistung von CWS Workwear ist top. Wir haben in der Pharmabranche zahlreiche regulatorische und hygienische Anforderungen, die CWS Workwear hervorragend erfüllt und uns immer beratend zur Seite steht, erklärt  Dietmar Kaiser, Betriebsleiter, Member of the Management Board Operation and Process Development, die Zusammenarbeit.

Mehr Sicherheit

Das Pharmaunternehmen hat seine Teams jeweils mit unterschiedlicher Arbeitskleidung ausgestattet, denn jedes hat andere Hygieneanforderungen. Anhand der verschiedenen Farben können die Mitarbeiter:innen einfach ihren Abteilungen zugeordnet werden, was das Finzelberg Qualitäts- und Sicherheitskonzept unterstützt.

Der Großteil der Beschäftigten in der Produktion trägt eine grüne Fairtrade-Workwear bestehend aus Hose, Arbeitsjacke und Poloshirt. Die Techniker hingegen tragen eine blaue Berufskleidung und wechseln in rote HACCP-Berufskleidung, wenn sie den sensiblen Reinraum betreten. Für den professionellen Team-Auftritt wurden auf den Oberteilen Unternehmenslogo sowie jeweils der Mitarbeitername angebracht. Damit jedes Teil passt, wurde die Kleidung vorab individuell auf jeden Beschäftigten angepasst, zu lange Hosenbeine oder Ärmel gekürzt.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

„Wir haben gemeinsam mit CWS in den letzten Jahren ein für uns funktionierendes System aufgebaut, das von unseren Mitarbeiter:innen sehr dankbar angenommen wird“, so Kaiser. Denn die Beschäftigten müssen ihre Arbeitskleidung nicht selbst waschen und haben immer hygienische Kleidung zur Verfügung. Finzelberg kann zudem flexibel neue Träger:innen ab- und anmelden und somit jederzeit die Mengen reduzieren oder aufstocken.

„Wir haben sehr kurze Wege und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. CWS geht schnell, flexibel und oft kurzfristig auf unsere Wünsche ein. Das ist eine wichtige Stärke für uns und kommt unseren Arbeitsprozessen sehr entgegen. Die hohe Verantwortung für textile Nachhaltigkeit setzen wir dabei mit der Fairtrade-Kleidung und dem Servicemodell von CWS um“, beschreibt Kaiser abschließend die Zusammenarbeit.

 

Über CWS

Mit innovativen, nachhaltigen und digitalen Lösungen trägt CWS zu einer gesünderen und sicheren Zukunft bei. Das Angebot gliedert sich in Produkte und Services aus den Bereichen Berufskleidung, Hygiene, Matten, Brandschutz, Reinraum sowie Gesundheit und Pflege. Mit seinem Servicemodell verfolgt das Unternehmen die Grundidee der Kreislaufwirtschaft in allen Bereichen: Materialien werden reduziert, mehrfach eingesetzt und ressourcenschonend aufbereitet. CWS fasst dieses Verständnis von Nachhaltigkeit und damit verbundene Aktivitäten als Grundsatz allen Handelns so zusammen: Think Circular!

Damit ist CWS Teil der Enkelfähig-Initiative der Muttergesellschaft Haniel und schafft Werte für Generationen, indem wirtschaftlicher Erfolg an wertorientiertes Handeln geknüpft wird. Für CWS hängen Nachhaltigkeit und Profitabilität eng zusammen. CWS wirtschaftet generationengerecht und damit enkelfähig.

CWS ist eine Marke der CWS International GmbH und ihrer Tochtergesellschaften. Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 11.000 Mitarbeiter:innen in 15 Ländern. Im Jahr 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,249 Milliarden Euro. CWS ist eine 100-Prozent-Beteiligung der Franz Haniel & Cie. GmbH.

Mehr Informationen finden Sie unter www.cws.com