Flucht- und Rettungspläne prüfen

Ausbildung zum Bauzeichner

Jetzt bewerben für Ausbildungsstart August 2021!

Ausbildung zum Bauzeichner (m/w/d) mit Schwerpunkt Architektur

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Arbeitszeit: werktags, 40 Stunden/Woche

Benefits:

  • Kollege als Pate, der dir alles zeigt und erklärt
  • Übernahmegarantie bei guter Leistung und Noten

Voraussetzungen

  • Sehr guter Realschulabschluss oder gute Hochschulreife
  • Gute Noten in Werken/Technik, Mathe und Physik
  • Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
Ausbildung Bauchzeichner CWS Fire Safety

Als Bauzeichner/in mit dem Schwerpunkt Architektur erstellst du Zeichnungen und bautechnische Unterlagen. Dafür arbeitest du die meiste Zeit am Computer mit CAD-Programmen. Du fertigst Grundrisse, Bau- und Ausführungszeichnungen, Bauansichten und Detailzeichnungen an. Dabei beachtest du die einschlägigen technischen Vorschriften. Außerdem führst du fachspezifische Berechnungen durch und erstellst z. B. Stücklisten und fertigst Aufmaße an. Innerhalb deiner 3-jährigen Ausbildung lernst du in unserem Unternehmen sowie der Berufsschule alles, was du später im Beruf wissen musst.

Beispielhafte Inhalte der Ausbildung

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • wie man mit Anwendungssoftware Daten konvertiert, Ebenen definiert und anlegt, Zeichnungsvoreinstellungen vornimmt und Zeichnungen rechnergestützt erstellt und verwaltet
  • wie Bauprozesse ablaufen, Berechnungen nach baurechtlichen Vorgaben und Konstruktionen von Grundrissen, Schnitten und Ansichten erstellt werden
  • was beim Entwurf verschiedener Bauwerke und bei der Konstruktion mit unterschiedlichen Baustoffen, etwa Baukörpern aus Stein, Holz oder Stahl, Gründungen, Unterfangen, Baugruben oder Gräben zu beachten ist
  • wie man Vertragsgestaltende und technische Richtlinien, Vorschriften und Merkblätter sowie Qualitätssicherungsinstrumente anwendet

Im Schwerpunkt Architektur:

  • wie man Entwurfsskizzen in bautechnische Zeichnungen umsetzt
  • wie Mengen und Massenermittlungen für Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung durchgeführt werden
  • In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:
  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z. B. Mitwirken bei der Bauplanung, Entwerfen eines Dachtragwerkes)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde

1. und 2. Ausbildungsjahr:

  • Techniken des Zeichnens
  •  Auswahl und Verwendung von Baustoffen und Bauelementen
  • Mitwirken bei Bauprozessen und Durchführen von Bauarbeiten
  • Bestandsaufnahme und Vermessung
  • rechnergestütztes Zeichnen
  • Konstruieren von Bauteilen

Zwischenprüfung vor Ende des 2. Ausbildungsjahres

Brandschutzpläne erstellen mit CAD-Software

3. Ausbildungsjahr:
Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:
Im Schwerpunkt Architektur:

  • Auswahl und Verwendung von Baustoffen und Bauelementen
  • Erstellen von Plänen und Zeichnungen, fachspezifische Berechnungen

Abschlussprüfung nach 3 Ausbildungsjahren

Und nach der Ausbildung? Keine Sorge, bei erfolgreichem Abschluss und guten Leistungen garantieren wir dir die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis. 

Marc berichtet von seiner Ausbildung als Bauzeichner

1.    Welchen Ausbildungsberuf erlernst du?

Bauzeichner mit der Fachrichtung Architektur. Ich bin seit August 2020 im 2. Lehrjahr und arbeite bei der CWS Fire Safety Niederlassung Frankfurt in Eppstein.

2.    Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Für die Ausbildung zum Bauzeichner habe ich mich entschieden, da ich mich schon relativ früh für den Beruf des Architekten begeistern konnte und ich auf jeden Fall in diese Richtung gehen wollte. Dazu habe ich immer schon gern gezeichnet, da war Bauzeichner naheliegend.

3.    Wie bist du auf das Unternehmen und die Ausbildung aufmerksam geworden?

Ich hatte mich vor allem online nach Ausbildungsplätzen umgesehen und bin dann in einer App auf die Stelle gestoßen und habe mich beworben.

4.    Wie läuft ein typischer Tag in deinem Ausbildungsberuf ab?

Ich bin meistens den ganzen Tag im Büro. Hauptsächlich erstelle ich verschiedenste Pläne für den Brandschutz wie Flucht- und Rettungspläne. Oft habe ich aber auch andere Aufgaben wie das Erstellen von laminierten Feuerwehrlaufkarten, Archivierung von abgeschlossenen Aufträgen und Ähnliches. Ab und zu werde ich von meinem Ausbilder auch in ein Kundenobjekt geschickt, zum Beispiel um die Pläne zu prüfen. Zusätzlich habe ich noch übergreifende Aufgaben im Büro, wie dafür zu sorgen, dass immer genügend Getränke in der Küche stehen oder aktuell auch die Türgriffe desinfiziert sind. 

5.    Was macht dir am meisten Spaß an der Ausbildung?

Ich glaube, am meisten Spaß an der Ausbildung habe ich durch das nette Umfeld mit meinen Kolleginnen und Kollegen, was mir persönlich ziemlich wichtig ist. Gerade mit meinem Ausbilder habe ich mich von Anfang an sehr gut verstanden und generell herrscht ein gutes Betriebsklima bei uns.

6.    Was war das witzigste, überraschenste oder interessanteste was du während deiner Ausbildung erlebt hast?

Ich glaube, mit am interessantesten war es zu sehen wie aus dem Unternehmen Jungels, bei dem ich mich beworben und auch die Ausbildung begonnen hatte, nach und nach die Umfirmierung zu CWS Fire Safety passierte. Die Übernahme fand zwischen meinem Probetag und meinem ersten Arbeitstag statt und so war es natürlich auch überraschend, dass mein Arbeitgeber dann ein paar Monate später auf dem Papier ein anderer war.

7.    Welches ist dein Lieblingsfach in der Berufsschule?

Ich habe eigentlich nur 4 Fächer insgesamt. Alles was mit dem Ausbildungsberuf zusammenhängt wird wie ein einzelnes Fach gesehen wird. Ich würde auch sagen, dass der berufsbezogene Unterricht mein Lieblingsfach ist, da er durch verschiedene Bereiche wie Zeichnen, Berechnungen und sonstigem Hintergrundwissen einfach am abwechslungsreichsten und interessantesten ist. 

8.    Habt ihr in der Schule Block- oder Teilzeitunterricht und wo ist sie?

Ich habe keinen Blockunterricht. Schule findet bei mir jede Woche an einem regulären Tag und zusätzlich alle zwei Wochen an einem zweiten Berufsschultag statt. Meine Schule ist die Philipp-Holzmann-Schule in Frankfurt.

9.    Welche Charaktereigenschaften sollten zukünftige Azubis mitbringen?

Ich denke, eine wichtige Eigenschaft von allen Azubis wäre Lernwilligkeit. Im besten Fall hat man einfach Interesse an dem was man tut. In meinem speziellen Fall ist es vorteilhaft, gewissenhaft und ordentlich zu arbeiten, einfach weil zum Beispiel mein Ausbilder das zu einem bestimmten Punkt von mir erwarten, was ich auch verstehen kann. Ein bisschen Kreativität kann gerade beim Erstellen von Plänen auch nie Schaden, bei vielen Aufgaben gibt es verschiedenste Wege diese zu lösen.

10.    Beschreibe deine Ausbildung bei CWS in 3 Worten

  • Kurzweilig
  • Kompetent
  • Chancenreich
     

11.    Warum würdest du Neueinsteigern empfehlen eine Ausbildung bei uns zu machen?

Zunächst einmal, weil CWS ein attraktives Unternehmen ist und gerade die Sparte Fire Safety relativ zukunftssichere Jobs bietet. Das Thema Brandschutz im Bau ist und wird immer wichtiger und ist auch ein interessantes Arbeitsfeld. Außerdem lernt man in diesem Bereich wirklich fachliche Kompetenz, egal ob im Büro oder im Außendienst.

Wie kann ich mich bewerben und was passiert dann?

  1. Bewerbung Online hochladen, Lebenslauf und Zeugnisse reichen aus.
  2. Die Niederlassung meldet sich bei dir zwecks Kennenlerntermin.
  3. Bei Bedarf, kannst du auch mal einen Probetag an der Niederlassung mitmachen.
  4. Die Niederlassung bespricht mit dir das weitere Vorgehen und sendet dir den Ausbildungsvertrag zu.