verbot_fuer_fluorhaltige_schaumloeschmittel-fluorverbot

Individuelle Expertenberatung

Unverbindlich und kompetent für Ihre Branche

Sind Sie bereits Kunde?
Hidden Fields

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier

Verbot für fluorhaltige Schaumlöschmittel

Fluorhaltige Schaumlöschmittel werden bald verboten. Erfahren Sie mehr zum Umgang mit fluorhaltigen Feuerlöschern.

Bisherige Schaumfeuerlöscher beinhalten ein fluorhaltiges Schaumlöschmittel, welches umweltschädlich und biologisch sehr schwer abbaubar ist. 

So ist ein EU-Verbot für fluorhaltige Schaumlöschmittel in Vorbereitung. Ein frühzeitiger Wechsel zu fluorfreien Feuerlöschern ist zu empfehlen, um einen wirtschaftlichen Übergang sicherzustellen. Erfahren Sie mehr zu:

CWS unterstützt Sie auf Ihrem Weg in eine fluorfreie Zukunft.

Verbot für fluorhaltige Schaummittel

Die europäische Chemikalienagentur (ECHA) treibt das europaweite Verbot für Schaumfeuerlöscher, die per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen (kurz PFAS) enthalten, voran. Hintergrund des Fluorverbotes ist das per- und polyfluorierten Chemikalien, die menschliche Gesundheit und die Umwelt schädigen.

So ist ein Fluorverbot in Vorbereitung, dass den Einsatz von fluorhaltigen Schaumlöschmitteln schrittweise unterbindet. Folglich tritt zukünftig auch ein Verbot für fluorhaltige Feuerlöscher in Kraft. Ein frühzeitiges Handeln ist daher angebracht, um die Vorgaben rechtzeitig zu erfüllen und auch einen wirtschaftlichen Übergang in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten.

Es ist empfehlenswert, fluorhaltige Feuerlöscher bereits im laufenden Prüfzyklus auszutauschen, sodass Sie nach Eintritt des Fluorverbots nur noch fluorfreie Schaumfeuerlöscher im Einsatz haben.

Sie haben Fragen zum Umgang mit fluorhaltigen Schaumfeuerlöschern?
Klicken Sie hier und erhalten Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.

verbot_fuer_fluorhaltige_schaumloeschmittel-fluorverbot

EU-Verbot für fluorhaltige Schaumlöschmittel im Überblick:

  • Verbot für fluorhaltige Schaummittel tritt 2024 in Kraft
  • Übergangsfristen für fluorhaltige Feuerlöscher, d. h für die meisten Schaumfeuerlöscher, die derzeit im Einsatz sind.
  • Wir empfehlen schon jetzt den Austausch der fluorhaltigen Feuerlöscher, um einen wirtschaftlichen Übergang zu gewährleisten!
Jetzt schon auf fluorfreie Feuerlöscher setzen.

Ihr Weg in eine fluorfreie Zukunft mit CWS.

CWS bietet Ihnen schon heute Alternativen für fluorhaltige Feuerlöscher an. Unsere fluorfreien Schaumfeuerlöscher verzichten vollständig auf poly- und perfluorierte Chemikalien und erfüllen somit die europäischen Vorgaben.

Dabei ist das fluorfreie Schaumlöschmittel nach wie vor hoch effizient. Außerdem bieten wir verschiedene Varianten fluorfreier Schaumfeuerlöscher an, bspw. mit Schlagkopfarmatur oder Handhebel-Funktion.

Laden Sie sich jetzt unseren digitalen Flyer zum Thema „Fluorfreie Schaumfeuerlöscher“ herunter.

Jetzt fluorhaltige Feuerlöscher gegen fluorfreie Alternativen tauschen - CWS
fluorhaltige_feuerloescher_jetzt_tauschen-cws_unterstuetzt

In der Verantwortung zum Austausch der fluorhaltigen Feuerlöscher stehen Gebäudebetreiber und Arbeitgeber.

Wir empfehlen Ihnen schon jetzt den Austausch der Geräte mit fluorhaltigen Schaummitteln, um einen wirtschaftlichen Übergang in eine fluorfreie Zukunft in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten!
 

Sie haben Fragen zum Umgang mit fluorhaltigen Schaummittel?
Klicken Sie hier und erhalten Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.

Fluorhaltige Feuerlöscher - Wir unterstützen Sie beim Wechsel!

Viele Schaumfeuerlöscher beinhalten noch fluorhaltiges Schaumlöschmittel. Folglich müssen diese gegen fluorfreie Alternativen ausgetauscht werden. Hierzu wird es nur eine kurze Übergangsfrist geben. Daher ist es empfehlenswert, bereits mit dem Austausch der fluorhaltigen Feuerlöscher zu beginnen.

Kontaktieren Sie uns (optimalerweise) mit folgenden Infos:

  • Anzahl der Schaumfeuerlöscher für die Brandklassen A & B in Ihrem Unternehmen
  • Größe & Löscheinheiten der Schaumfeuerlöscher (gerne mit Bild der Typbezeichnung)

Unsere regionalen Experten erstellen Ihnen zeitnah ein Angebot und beraten Sie ausführlich zum wirtschaftlichen Übergang von fluorhaltigen Feuerlöschern zu fluorfreien Alternativen von CWS.

Ihre Vorteile, jetzt zu handeln

fluorhaltige_feuerloescher-ihre_vorteile_jetzt_zu_handeln
  • Wirtschaftlicher Übergang zu fluorfreien Schaumfeuerlöschern trotz kurzer Übergangsfristen
     
  • Fristgerechte Erfüllung der neuen EU-Vorgaben für Schaumlöschmittel
     
  • Stärkung der Nachhaltigkeit in Ihrem Betrieb

Jetzt Angebot anfordern.

Fragen & Antworten

Fluorhaltige Feuerlöscher & Schaumlöschmittel

Wir geben Ihnen Antworten auf die häufigsten Fragen zum EU-Verbot für fluorhaltige Feuerlöscher, fluorhaltige Schaumlöschmittel sowie die Auswirkungen auf Ihren Betrieb.

Ab wann gilt das Verbot für fluorhaltige Feuerlöscher?

Das Verbot für fluorhaltige Schaummittel und somit auch fluorhaltige Feuerlöscher tritt vermutlich im Jahr 2024 in Kraft. Ein konkretes Datum ist derzeit noch nicht seitens der ECHA (Europäische Chemikalienagentur) kommuniziert worden.

Allerdings sind Übergangsfristen zu erwarten. Demzufolge sollte der Umstieg von fluorhaltigen zu fluorfreien Schaumfeuerlöschern ab sofort erfolgen. Nur so ist ein wirtschaftlicher Übergang auch für Ihren Betrieb möglich. Wir unterstützen Sie gerne und erstellen ein Angebot. Jetzt Kontakt aufnehmen.

Warum wird fluorhaltiges Schaumlöschmittel verboten?

Fluor ist ein chemisches Element und besonders reaktiv. Infolgedessen wurde Fluor bisher in Schaumlöschmitteln eingesetzt, um eine schnelle Löschleistung zu erzielen. Allerdings sind die im Löschschaum enthaltenen per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen (kurz PFAS) umweltschädlich. So wurde die Konzentration in fluorhaltigen Schaumlöschmitteln bereits begrenzt (max. 0,04 %).

Allerdings ist dieser Grenzwert nicht mehr ausreichend, um Mensch und Umwelt vollumfänglich zu schützen. Folglich ist seitens der ECHA ein vollständiges Verbot von fluorhaltigen Schaumlöschmitteln geplant.

Wer ist für den Wechsel auf fluorfreie Schaumfeuerlöscher verantwortlich?

Der Wechsel von fluorhaltigen Schaumfeuerlöschern zu fluorfreien Schaumfeuerlöschern liegt in der Verantwortung von Gebäudebetreibern und Arbeitgebern.

Wie schnell muss der Wechsel von fluorhaltigen Feuerlöschern zu fluorfreien Alternativen erfolgen?

Der Wechsel zu fluorfreien Schaumfeuerlöschern muss innerhalb einer Übergangsfrist (vermutlich 5 Jahre) erfolgen. Dennoch ist es empfehlenswert, den Austausch zu fluorfreien Schaumfeuerlöschern jetzt einzuplanen und bereits schrittweise auf fluorfreie Schaumfeuerlöscher überzugehen.

Ist auch eine Umrüstung möglich?

Eine Umrüstung ist je nach Modell-Typ von einem fluorhaltigen Schaumfeuerlöscher zu einem fluorfreien Schaumfeuerlöscher möglich. Allerdings ist dies nicht wirtschaftlich!
Eine wirtschaftliche Umrüstung ist lediglich in einen Wasserfeuerlöscher für die Brandklasse A möglich. Eine Umrüstung ist also nur sinnvoll, wenn im Betrieb lediglich Brände der Brandklasse A zu erwarten sind.

Kontaktieren Sie unsere Experten. Wir beraten Sie gerne zur Umrüstung und Austausch der fluorhaltigen Feuerlöscher gegen fluorfreie Alternativen von CWS.

Welche Vorteile haben Schaumfeuerlöscher gegenüber anderen Feuerlöschern?

Schaumfeuerlöscher sind für die Brandklasse A (Holz, Papier oder Textilien) und Brandklasse B (Öle, Fette oder Lacke) geeignet. Parallel ist sind Schaumfeuerlöscher im Vergleich zu anderen zu anderen Nass-Löschmitteln sehr effizient und sorgen für einen schnellen Löscherfolg. Darüber hinaus führen Schaumfeuerlöscher zu geringen Schäden durch das eingesetzte Schaummittel (insbesondere im Vergleich zu einem Pulverfeuerlöscher).
 

Gibt es Leistungsunterschiede zwischen fluorhaltigen Feuerlöschern und fluorfreien Alternativen?

Fluorhaltige Feuerlöscher haben im Vergleich zu fluorfreien Schaumfeuerlöschern eine etwas höhere Löschmitteleinheit (LE). Allerdings ist die Löschleistung der fluorfreien Schaumfeuerlöscher im Standardanwendungsfall ausreichend. Ein Wechsel von fluorhaltigen Schaumlöschern zu fluorfreien Varianten ist somit i. d. R. problemlos möglich.

Wie sind fluorhaltige Feuerlöscher zu erkennen, die vom Fluorverbot betroffen sind?

Fluorfreie Schaumlöscher weisen Kennzeichnungen auf, dass sie fluorfreies Schaumlöschmittel enthalten.

Falls Sie sich unsicher sind, ob Ihre Feuerlöscher vom Fluorverbot betroffen sind, fotografieren Sie das Typschild Ihrer Schaumfeuerlöscher und senden Sie uns diese an firesafety@cws.com.

Unsere Experten prüfen anhand der Daten, ob es sich um fluorhaltige Feuerlöscher handelt, die vom europaweiten Verbot fluorhaltiger Schaummittel betroffen ist.

Können auch alternative Löschmittel eingesetzt werden?

Eine pauschale Aussage, ob in Ihrem Betrieb auch alternative Löschmittel möglich sind, ist nicht möglich. Wir prüfen aber gerne in Abhängigkeit der vorhandenen Brandgefahren, ob auch andere Löschmittel geeignet sind. Jetzt Kontakt aufnehmen.

Was passiert mit ausgemusterten fluorhaltigen Feuerlöschern?

Sofern der Austausch der fluorhaltigen Feuerlöscher über uns abgewickelt wird, entsorgen wir Ihre fluorhaltigen Schaumfeuerlöscher fachgerecht.

Ist der Einsatz eines fluorhaltigen Schaumlöschmittel gefährlich?

Nein, es besteht keine direkte Gesundheitsgefährdung. Allerdings ist ein baldiger Austausch der fluorhaltigen Schaumfeuerlöscher nicht nur aufgrund des Fluorverbotes in der EU sinnvoll, sondern auch zum Schutz der Umwelt.

Stärken Sie jetzt schon die Nachhaltigkeit in Ihrem Betrieb und wechseln Sie zu fluorfreien Schaumlöschern. Jetzt Kontakt aufnehmen.

Wir sind Ihre Brandschutz-Experten

Gemeinsam gehen wir mit Ihnen den Weg in eine fluorfreie und nachhaltige Zukunft. Dazu sind wir deutschlandweit im vorbeugenden Brandschutz im Einsatz.

Kontaktieren Sie unsere Experten in Ihrer Nähe.

Wir unterstützen Sie gerne bei einem wirtschaftlichen Übergang zu fluorfreien Schaumfeuerlöschern in Ihrem Betrieb.

Wir unterstützen Sie beim Wechsel zu fluorfreien Alternativen.

Jetzt Angebot anfordern.

*** Wir sind aktuell nur in Deutschland und den Niederlanden tätig! ***

Left
Right

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier: Link

Hidden Fields