Sprinkleranlage

Ob Büro, Museen oder Verkaufsstätten: Sprinkleranlagen löschen gezielt mit Wasser aufgrund einer thermischen Auslösung.

Sprinkleranlage

Dienstleistungen

  • Unterstützung durch CWS Brandschutzbeauftragten
  • Einweisung / Schulung
  • Montage / Installation
  • Beratung
  • Wartung & Reparatur
  • Abnahme
  • Planung & Projektierung
  • Inbetriebsetzung

Highlights

  • Thermischer Auslöser
  • Unterschiedlichen Sprinklertypen wie z. B. Schirmsprinkler, Seitenwandsprinkler oder ESFR-Sprinkler

Sprinkleranlagen gehören zu den klassischen und verbreitetsten stationären Löschanlagen. Sie arbeiten selbsttätig nach einem einfachen und sicheren Funktionsprinzip: Ein Netz von unter Druck stehenden Rohrleitungen und Sprinklern durchzieht alle zu schützenden Gebäudeteile. Im Brandfall löscht die Sprinkleranlage gezielt mit Wasser. Der Sprinkler wird durch ein farbiges, flüssigkeitsgefülltes Glasröhrchen verschlossen, das je nach individueller Festlegung bei einer Temperatur zwischen 57 °C und 340 °C auslöst. Die Auslösetemperatur der Sprinkleranlage wird circa 30 °C über der maximal zu erwartender Raumtemperatur festgelegt. Dabei lösen nur die Sprinkler aus, an denen ein Temperaturunterschied festgestellt wird. Die betroffenen Glasröhrchen zerspringen und die Sprinkler geben das unter Druck stehende Löschwasser frei. Dieses strömt durch die Sprinkler, trifft auf den Sprühteller und wird von dort flächendeckend verteilt. Gleichzeitig werden durch den Wasserfluss Alarmeinrichtungen ausgelöst.

Sprinkleranlagen werden häufig in öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen, Verkaufsstätten, Bürogebäuden, Hochhäusern, Tiefgaragen, Logistikbereichen, Hochregallagern, Industriebetrieben, Museen, Kongress- und Konferenzzentren sowie anderen Veranstaltungsstätten eingesetzt.

Die Sprinkleranlage ist bei CWS in drei Varianten erhältlich:

  1. Nassanlagen: Diese stehen unter permanentem Wasserdruck, wodurch eine sofortige Löschwirkung möglich ist. Sie sollten nur dort verbaut werden, wo keine Frostgefahr besteht.
  2. Trockenanlagen: Der Druck im Rohrleitungsnetz wird ständig durch Druckluft oder Stickstoff gemäß den Vorgaben des Herstellers gehalten. Trockenanlagen werden in frostgefährdeten Bereichen eingesetzt.
  3. Vorgesteuerte Trockenanlagen: Diese Sprinkleranlage löst erst aus, wenn auch die Brandmeldeanlage auslöst. Dadurch wird verhindert, dass bei einer unbeabsichtigten Beschädigung eines Sprinklers das Löschwasser direkt freigesetzt wird. Die vorgesteuerten Trockenanlagen eignen sich deshalb für besonders sensible Bereiche.

Alle Varianten der Sprinkleranlagen können mit unterschiedlichen Sprinklertypen wie z. B. Schirmsprinkler, Seitenwandsprinkler oder ESFR-Sprinkler (Early Suppression Fast Response) ausgestattet werden.

Nutzen Sie für alle Sprinkleranlagen das CWS Fire Safety Rundum-Sorglos-Paket: Wir analysieren für Sie die örtlichen Gegebenheiten, planen und installieren die Sprinkleranlage professionell. Gerne übergeben wir Ihnen die Anlage „schlüsselfertig“ und kümmern uns um die regelmäßige Wartung.

Vorteile

  • Gezielte Löschung eines Brandes durch Wasser

Nachhaltigkeit

Die Sprinkleranlage beinhaltet ein natürliches Löschmittel,

Angebot anfordern

Right
Left
Was möchten Sie uns noch mitteilen?
Hidden Fields

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier: Link