Gasgeruch erkennen

Brandschutz-Tipps: Gasgeruch im Haus

Wie erkenne ich einen Gasgeruch? Was ist zu tun bei Gasaustritt? Die CWS Brandschutz-Tipps zeigen das richtige Verhalten.

12 Januar 2022 Fire Safety

In Deutschland heizen mehr als 21 Millionen Haushalte mit Gas, dies entspricht 49,5 % des Wohnungsbestandes.¹ Zugleich wurden 39 % der neu errichteten Gebäude im Jahr 2020 ebenfalls mit Gasheizungen ausgestattet.² Darüber hinaus sind eine Vielzahl von Gasherden im Einsatz. Die Gasnutzung im Haus ist grundsätzlich sicher. Die Gefahr eines Gasaustrittes oder einer Gasexplosion sind unter Einhaltung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen gering.

Dennoch sollte jeder, der mit Gas heizt oder kocht, die Gasanlage regelmäßig prüfen und die richtigen Verhaltensweisen für einen seltenen Gasaustritt kennen.

Sicherer Umgang mit Gas

Personen, die eine Gasheizung oder einen Gasherd im Haus betreiben, sollten sich vergewissern, wo sich die Gaszufuhr befindet und abstellen lässt. In der Regel befindet sich die zentrale Gaszufuhr im Untergeschoss. Es ist wichtig die Absperrventile regelmäßig auf Funktionalität zu überprüfen und die Gastherme jährlich warten zu lassen. Für die Wartung der Gasanlage ist der Vermieter bzw. der Eigentümer des Gebäudes verantwortlich.

Zudem ist es empfehlenswert Gaswarnmelder in Wohn- und Schlafräumen sowie der Küche zu installieren. Diese warnen rechtzeitig bei Gasaustritt, um eine lebensbedrohliche Vergiftung oder Gasexplosion zu vermeiden.

Gasgeruch im Haus

Gasgeruch erkennen

Gasgeruch erkennen

Im normalen Zustand ist Gas geruchslos, geschmackslos und unsichtbar, so wäre eine Gasaustritt für Personen im Gebäude nicht wahrnehmbar. Aus diesem Grund sind die Gasversorger dazu verpflichtet dem Gas eine Odorierung, d. h. einen Geruchsstoff zuzumischen. Dieser ähnelt Ammoniak, Lösungsmitteln oder anderen Chemikalien. Infolgedessen ist es für Gasverbraucher möglich einen Gasaustritt an einem beißenden und unangenehmen Gasgeruch zu erkennen und die richtigen Schritte einzuleiten.

Gut zu wissen: Gasnetzbetreiber bieten häufig eine Geruchsprobe an, um den Geruch eindeutig zuzuordnen.

Was tun bei Gasgeruch?

Im Falle von Gasgeruch im Haus ist es wichtig Ruhe zu bewahren und bedacht zu handeln, um eine Gasexplosion zu vermeiden.

Es gilt die folgenden Schritte zu beachten:

  • Nutzen Sie keine elektrischen Geräte.
  • Warnen Sie Ihre Nachbarn durch Klopfen oder Rufen.
  • Sperren Sie den Gashahn ab.
  • Lüften Sie das Gebäude durch Öffnen der Fenster und Türen.
  • Verlassen Sie das Gebäude.
  • Benachrichtigen Sie Stadt- oder Gaswerke außerhalb des gefährdeten Bereichs!

Wichtig: Bei einer hohen Gaskonzentration kann ein Funke oder eine elektrische Spannung zu einer Gasexplosion und einem Brand führen. Daher sollten bei Gasgeruch niemals elektrische Geräte, also auch keine Türklingeln oder Lichtschalter, genutzt werden.

Erfahren Sie mehr über das richtige Verhalten bei Gasgeruch.

Haben Sie noch Fragen?

Left
Right
Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier: Link
Hidden Fields

¹BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (2021): Anteile der genutzten Energieträger im Jahr 2020, URL: https://www.bdew.de/service/daten-und-grafiken/beheizungsstruktur-wohnungsbestand-deutschland/

²Statistisches Bundesamt (Destatis) (2021): 39 % der im Jahr 2020 gebauten Wohngebäude heizen mit Erdgas, URL: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/10/PD21_N060_61_44.html