autobahn

CO2-Einsparung durch digitalen Vertrieb

Durch die digitale Vertriebsinitiative kann CWS bis zu vier Tonnen CO2 innerhalb der nächsten drei Jahre einsparen.

5 Februar 2021

Durch die andauernde Pandemie erfährt die Wirtschaft einen Digitalisierungsschub. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen muss besonders im Direktvertrieb nach digitalen Optionen zur idealen Kundenbetreuung gesucht werden. Die CWS Gruppe reagiert unter anderem mit der Initiative New Generation Sales auf diese Situation: Vertriebsmitarbeiter*innen werden im hybriden Vertrieb und dem Online Erstkontakt geschult und fit gemacht.

Im Punkt Nachhaltigkeit führt der digitale Kundenkontakt zu ausbleibenden Autokilometern und somit zu einer deutlichen Senkung der CO2-Emissionen. Wurden bisher durchschnittlich 133 Kilometer pro Tag und Person zurückgelegt, so erwartet man durch den Onlinevertrieb eine Reduzierung von rund 80 Prozent in Bezug auf die Fahrtstrecke. „Wir haben ein Einsparungspotential von rund 4 Tonnen CO2 bis zum Ende des Fiskaljahres 2023“, freut sich Tobias Steffen, Manager Corporate Responsibility, bei der CWS.

 

Über CWS

Mit innovativen, nachhaltigen und digitalen Mietlösungen trägt CWS zu einer gesünderen und sicheren Zukunft bei. Das CWS Angebot gliedert sich in Produkte und Services aus den Bereichen Hygiene, Matten, Berufskleidung, Brandschutz, Reinraum sowie Gesundheit und Pflege.

CWS ist eine Marke der CWS International GmbH und ihrer Tochtergesellschaften. Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 10.800 Mitarbeiter*innen in 15 Ländern. Im Jahr 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,188 Milliarden Euro. Die CWS International GmbH und ihre Tochtergesellschaften sind eine 100-Prozent-Beteiligung der Franz Haniel & Cie. GmbH.

Mehr Informationen finden Sie unter cws.com.