Fettbrand löschen

Ein Fettbrand ist einer der größten Brandgefahren im Haushalt. Lernen Sie mehr über Brandschutz in der Küche.

Fettbrand löschen - Brandschutz Küche

Jetzt kostenlos anfragen!

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier

Hidden Fields
20 April 2022 Fire Safety

Brandschutz in der Küche

Die Küche bietet viele Brandgefahren durch die hohe Anzahl an elektrischen Geräten sowie hohe Temperaturen. Mehr als 30 % der im Jahr 2020 gemeldeten Brände hatten eine elektrische Ursache.¹ Jeder fünfte Wohnungsbrand entsteht auf dem Herd

Die größte Gefahr in Küchen geht von Fettbränden aus. Ein Fettbrand entsteht, wenn sich Speisefett oder –öl über ihren Brennpunkt erhitzen und selbst entzünden. Sie sind besonders gefährlich, da im Ernstfall häufig instinktiv mit Wasser gelöscht wird. Eine fatale Entscheidung, da das Löschen eines Fettbrandes mit Wasser zu einer hochgefährlichen Fettexplosion führt.

Gut zu wissen:
Löscht man heißes Fett mit Wasser, erhitzt und verdampft das Wasser schlagartig. So entstehen aus 1 Liter Wasser in wenigen Sekunden mehr als 1.700 Liter Wasserdampf.
Dabei reißt der Wasserdampf das brennende Fett explosionsartig aus dem Topf oder der Pfanne heraus und zerteilt es in feinste Tröpfchen. Diese entzünden sich selbst, ihre Umgebung und weiteres Fett. Infolge entsteht innerhalb von kürzester Zeit ein Küchenbrand.

Fettbrand löschen

Ein Fettbrand ist niemals mit Wasser zu löschen.

Im Falle von brennendem Fett oder Öl ist zunächst die Sauerstoffzufuhr zu unterbrechen. Hierzu kann der Deckel auf Topf, Pfanne oder Fritteuse gelegt werden.

Im Anschluss sollte der Topf oder die Pfanne vom Herd zum Abkühlen genommen und die Herdplatte ausgeschaltet werden. Falls der Brand nicht erlischt oder schon auf die Küchenzeile übergriffen hat, sollten sich alle Personen in Sicherheit bringen und die Feuerwehr alarmiert werden.

Fettbrand löschen I Brandschutz Küche

Wichtig:
Eine Löschdecke ist nicht dafür geeignet einen Fettbrand zu löschen. Als Alternative empfehlen sich Fettbrandlöscher, welche in Betrieben auch vorgeschrieben sind.

Verinnerlichen Sie, wie ein Fettbrand zu löschen ist!

Brandschutz in der Küche

Neben dem Herd zählen elektrische Klein- und Großgeräte, der Backoffen und die Dunstabzugshaube zu den größten Gefahrenquellen in der Küche.

So gibt es neben dem richtigen Verhalten bei Fettbrand noch weitere Regeln für den Brandschutz in der Küche zu beachten, um einen Küchenbrand zu vermeiden:

  • Elektrische Geräte sind stets auszuschalten.
  • Eingeschaltete elektrische Geräte, wie Toaster oder Mikrowelle sind auf einer nicht brennbaren Unterlagen zustellen
  • Filter von Dunstabzugshauben sind regelmäßig auszutauschen, um ein Entflammen der Fettreste zu vermeiden.
  • Kochfeld und die nähere Umgebung ist nicht als Ablagefläche zu nutzen.
  • Ein eingeschalteter Herd ist niemals unbeaufsichtigt zu lassen.

Wichtig: Ein eingeschalteter Herd kann Einkaufstüte, Kochbuch oder Schneidebrett in wenigen Minuten entzünden und zu einem Küchenbrand führen.

Richtig reagieren bei Küchenbrand

Lernen Sie in unseren Brandschutz-Tipps mehr über Brandschutz in der Küche und wie sie neben Fettbränden auch bei Bränden von Backofen oder elektrischen Geräten richtig reagieren.

Haben Sie noch Fragen zum Thema „Fettbrand löschen“ und „Brandschutz in der Küche“?

*** Wir sind aktuell nur in Deutschland und den Niederlanden tätig! ***

Left
Right

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier: Link

Hidden Fields

¹Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V (2021): Ursachenstatistik, Brandschäden 2020; https://www.ifs-ev.org/wp-content/uploads/2021/04/brandursachenstatistik_2020_seite.pdf

²Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V (2020): Der Herd ist keine Ablagefläche; https://www.ifs-ev.org/der-herd-ist-keine-ablageflaeche/