Nachhaltigkeits-Label geben Sicherheit und Orientierung

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Für CWS ist Think Circular Grundsatz unseres Geschäftsmodells. Welche Produkte und Dienstleistungen welche Standards und Normen erfüllen, lässt sich anhand von Nachhaltigkeits-Labeln erkennen.

pexels-alena-koval-886521_1.jpg

Jetzt kostenlos anfragen!

Sind Sie bereits Kunde?

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier

Hidden Fields

Nachhaltigkeitslabel – Dschungel oder Orientierungshilfe?
Für immer mehr Unternehmen und Verbraucher, aber auch für Verwaltungen ist Nachhaltigkeit deshalb ein entscheidendes Kaufkriterium geworden. Parallel dazu haben Verbände und Gesetzgeber die Anforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeitskriterien verschärft. Dabei gelten für die verschiedenen Branchen unterschiedlichste Vorgaben, die in entsprechenden Standards definiert sind. Aktuell sind über 260 aktiven Standards in 194 Ländern und 15 Sektoren bekannt. (https://www.ecolabelindex.com/) Diese sollen dem Verbraucher als Orientierung bei der Produktwahl dienen und für Transparenz sorgen.

Zertifizierung nur nach Prüfung und Einhaltung der Normen
Doch wie lässt sich erkennen, welche Standards und Normen ein Unternehmen einhält? Eine Möglichkeit sind Nachhaltigkeits-Label, die nach einer erfolgreichen Zertifizierung verliehen werden. Ecolabel Index, das weltweit größte Verzeichnis von Umweltlabeln, zählt aktuell 455 Umweltzeichen in 199 Ländern und 25 Industriesektoren. (https://www.ecolabelindex.com/). Jedes Label steht dabei für fest definierte Standards, deren Einhaltung durch eine unabhängige Stelle überprüft wurde. Bei diesem Zertifizierungsprozess wird im Detail geprüft, ob sämtliche mit dem Label verbundenen Normen erfüllt werden. Dies kann den Einsatz von Chemikalien betreffen oder auch die Arbeitsbedingungen, die Einhaltung von Menschenrechten und vieles mehr. Sie sind nicht obligatorisch, dürfen allerdings nur bei nachgewiesener Einhaltung der Normen verwendet werden. So können Entscheider und Verbraucher auch ohne eigene Prüfung sichergehen, dass die mit dem Label verbundenen Bedingungen erfüllt werden. Gleichzeitig kommuniziert das Label, welche ökologischen und soziale Vorteile dieses Produkt gegenüber Produkten ohne Label hat. Damit beeinflussen sie die Kaufentscheidung vor allem bei kritischen Verbrauchern, aber auch bei Ausschreibungen. Denn auch Unternehmen und öffentliche Hand achten bei ihren Kauf- und Mietentscheidungen zunehmend auf die Auswirkungen ihres Handelns.

Label bei CWS: Orientierung und nachhaltiges Commitment
Auch CWS zeigt mit Hilfe verschiedener Label, welche Produkte und Dienstleistungen derartige Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Wir setzen dabei auf anerkannte Label, die im Ruf stehen, hohe Anforderungen zu stellen und die Normen gewissenhaft zu überprüfen. Ausgewählt werden sie dabei auch hinsichtlich der Branchen und Märkte, auf denen wir aktiv sind.

Mit den Labeln sprechen wir sowohl Entscheider als auch Verbraucher an. Ziel ist es, ihnen die Sicherheit zu geben, sich für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen zu entscheiden. Die Label belegen aber auch, dass Nachhaltigkeit unser Geschäftsmodell ist. Gleichzeitig zeigen uns die Audits im Rahmen der Überprüfung zum Erwerb eines Labels, wo wir uns noch verbessern können. Damit zahlen sie in doppeltem Sinn auf unser Geschäftsmodell ein.

Welche Nachhaltigkeitslabel für uns relevant sind und welche Voraussetzungen mit ihnen verbunden sind, stellen wir in kommenden Beiträgen vor.

>>> Sie wollen mehr über unser zirkuläres Geschäftsmodell erfahren? Dann folgen Sie diesem Link