Fire Safety

Umweltfreundliche Schaumlöscher

Fluorfreie Feuerlöscher mit Schaum
26 August 2019
ECO / Green Feuerlöscher Brandschutz CWS Fire Safety

Fluorfreie Feuerlöscher mit Schaum

Schaumlöscher arbeiten effizient, richten minimale Folgeschäden an und sind deshalb zur Brandbekämpfung gut geeignet. Löschschaum ist wegen Umweltrisiken jedoch umstritten. Die Hersteller entwickeln Alternativen. 

Moderne Schaumlöschmittel, die hauptsächlich bei Großbränden von Feuerwehren oder in Löschanlagen eingesetzt werden, enthalten im Vergleich zu ihren Vorgängern bereits deutlich weniger Schadstoffe. Allerdings sind immer noch Fluortenside (PFC oder PFAS) drin. Diese toxischen Substanzen sind in der Umwelt nicht abbaubar; sie können krank machen. In Schaumlöscher bewirken PFC den guten Löscheffekt. Mithilfe der Fluorverbindungen verteilt sich das Löschmittel wie ein Film über den Brandherd und erstickt dadurch praktisch die Flammen. Diese Eigenschaft ist mit Ersatzstoffen bisher so nicht erzielbar.

Bio / Eco / Green Foam Feuerlöscher sind fluorfrei

Für den Bereich der Hand-Feuerlöscher gibt es bereits Löschschäume, deren Fluorgehalt teilweise auf 0,04 Prozent gesenkt ist. Somit werden schon jetzt niedrigere Werte erreicht, als eine EU-Verordnung vom kommenden Jahr fordert. Es gibt auch Schaumkonzentrate gänzlich ohne Perfluoroctansulfat (PFOS) und Perfluoroctansäure (PFOA). Die Konzentrate sind 100 Prozent fluorfrei. Sie basieren auf zukunftssicheren Rezepturen mit polyfluorierten Tensiden auf der Grundlage von C6-Fluortelomeren. Damit befüllte Hand-Feuerlöscher sind zum Beispiel an Hinweisen wie „Bio“, „Eco“ oder „Green Foam“ und grünen Aufklebern erkennbar. Schaumlöschgeräte mit einer sogenannten Milieukeur-Zulassung kommen nicht nur mit weniger Fluortensiden aus, sondern auch ohne andere problematische Zusätze. Löscher mit dieser Zulassung tragen häufig ebenfalls grüne Aufkleber.

Umweltfreundliche Schaumlöscher - grüne Feuerlöscher

EU-Verordnung zu Schaumlöschern

Vom 4. Juli 2020 an dürfen der EU-Verordnung zufolge nur noch Schaumlöschmittelkonzentrate mit sehr niedrigen Konzentrationen an PFC in Verkehr gebracht werden. Das Auffüllen von Löschanlagen und Hand-Feuerlöscher mit stärker belasteten PFC-Schaumlöschmitteln bleibt erlaubt, sofern das Material vor dem 4. Juli 2020 beschafft wurde. 

Umgang mit älteren Schaumlöschern

Kauf und Auffüllen von Schaumlöschern mit umweltschonenderen Schaumlöschmitteln erfordert Fachwissen. So kommt es zum Beispiel auf Bauart und Standort der Feuerlöscher an. Zugelassen sind derzeit tragbare Feuerlöscher mit bis zu neun Litern Löschmittelinhalt und maximal 15 Löschmitteleinheiten. Wir von CWS Fire Safety kümmern uns auch um die vorschriftsmäßige Entsorgung fluorhaltiger Löschmittel. Bei unseren Löschübungen für Brandschutz- und Evakuierungshelfer verzichten wir auf den Einsatz umweltbelastender Löschmittel.

Übrigens: Löschpulver ist allein schon aufgrund der hohen Folgeschäden kein Ersatz für Schaumlöschgeräte.