www2021-announcement_v1

World Water Week 2021 – Wertschätzung für eine unbezahlbare Ressource

Wasser ist eine unersetzliche Ressource, die es zu respektieren und zu schützen gilt.

23 August 2021

Die World Water Week ist eine der wichtigsten Konferenzen zu globalen Wasserfragen. Sie verdeutlicht, wie die wertvolle Ressource Wasser viele der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit durchdringt, allen voran die Klimakrise, einschließlich Wasserknappheit, Ernährungssicherheit, Gesundheit, biologische Vielfalt und Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Im August kommen eine Woche lang Führungskräfte, Politiker:innen und Entscheidungsträger:innen, Organisationen und Wissenschaftler:innen aus 130 Ländern unter dem Leitthema „Accelerating Action to build Resilience Faster" („Schnelleres Handeln zum Aufbau von Resilienz") zusammen.

 

Auf dem Weg zu wasserfreundlichen Wertschöpfungsketten

Eine der Schlüsselbotschaften der World Water Week ist, dass die Industrie ihre Wertschöpfungsketten zirkulär überdenken sollte, um den Druck auf die natürlichen Ressourcen, einschließlich Wasser, zu verringern. In diesem Zusammenhang müssen unter anderem folgende Fragen beantwortet werden:

  • Wie schaffen wir eine Kreislaufwirtschaft, in der die verschiedenen Branchen ihre Wasserabhängigkeit berücksichtigen?
  • Wie können neue Technologien den „Abfall" aus dem Abwasser entfernen?
  • Wie können verschiedene Industrien mehr Verantwortung für ihre Auswirkungen auf Menschen, Land und Wasser übernehmen? 

Think Circular steht im Mittelpunkt der Geschäftsaktivitäten der CWS Gruppe. Unser nachhaltiges Geschäftsmodell basiert auf der Bereitstellung von Gesundheits- und Sicherheitsdienstleistungen für unsere Kunden. Dieses zirkuläre Dienstleistungsmodell ermöglicht es uns, den Materialverbrauch und die Ressourcen ständig zu optimieren. Wasser ist für unser Geschäftsfeld eine elementare Ressource.

 

Waschen ohne Wasser – CWS wagt sich in unbekannte Gewässer

Wussten Sie, dass Waschen ohne Wasser möglich ist? Bei CWS erforschen wir Möglichkeiten, um wasserbedingte Bedrohungen und Risiken zu minimieren. Obwohl sich die meisten unserer Standorte außerhalb von Gebieten mit Wasserknappheit befinden, ist eine ständige Optimierung unseres Wasserverbrauchs nötig, um die Risiken des Klimawandels abzumildern und uns daran anzupassen. So sind wir auf eine Innovation gestoßen, die das Unmögliche möglich macht: Unsere Wäschereien in Bad Oldesloe und Lokeren bieten „Wasch"-Möglichkeiten zur Dekontamination mit Null Wasser!

 

Jetzt fragen Sie sich wahrscheinlich, wie dieses Verfahren funktioniert. Verflüssigtes CO2 wird eingesetzt, um Stoffe aus verschiedenen Materialien zu entfernen. Auf diese Weise werden hartnäckige und giftige Rückstände von Kleidung, wie Feuerwehrjacken, aber auch von Ausrüstungsgegenständen wie Kunststoffhelmen und Lederschuhen entfernt. Das eingesetzte LCO2 wird ständig destilliert und wiederverwendet, so dass kein Abwasser entsteht. Nach der Dekontamination kann ein klassisches Waschverfahren durchgeführt werden. Der Vorteil dabei ist, dass aufgrund der vorherigen Dekontamination weniger Wasser verbraucht wird.

 

Natürlich können wir auch mit Wasser waschen und tun dies auch. Morgen werden wir Ihnen vorstellen, wie wir unseren Wasserverbrauch optimieren und wie wir die Ressourcen in unseren Wäschereien reduzieren.