CWS erhöht Investment in mobile Wäscherei Jonny Fresh

Mit zunehmender Digitalisierung verändern sich Kundenbedürfnisse. Auch im Geschäftskundenbereich steigen die Anforderungen: Was im Privatkundengeschäft vorgelebt wird, wird zunehmend auch im Geschäftskundenbereich erwartet. So erhöhte CWS sein strategisches Investment in Jonny Fresh um rund 5 Prozent. Die mobile Wäscherei bietet CWS Einblicke ins digitale Privatkundengeschäft. Diese Expertise will das Unternehmen im Geschäftskundenbereich nutzen.
23 Juli 2019
CWS erhöht sein strategisches Investment in Jonny Fresh um rund 16 Prozent.

Mit zunehmender Digitalisierung verändern sich Kundenbedürfnisse. Auch im Geschäftskundenbereich steigen die Anforderungen: Was im Privatkundengeschäft vorgelebt wird, wird zunehmend auch im Geschäftskundenbereich erwartet. So erhöhte CWS sein strategisches Investment in Jonny Fresh um rund 5 Prozent. Die mobile Wäscherei bietet CWS Einblicke ins digitale Privatkundengeschäft. Diese Expertise will das Unternehmen im Geschäftskundenbereich nutzen.

Digitale Lösungen sorgen für mehr Effizienz und Flexibilität. Sie sind zum Wettbewerbsfaktor geworden – auch im Geschäftskundenbereich. Diese Entwicklung gestaltet CWS mit und nutzt die digitale Transformation, um das Wachstum der Unternehmensgruppe zu beschleunigen und zu stärken. Auf dem Weg zu innovativen digitalen Lösungen, die die wachsenden Anforderungen an Services und Produkte abbilden, schließt sich CWS so auch mit Partnern zusammen und investierte etwa im Jahr 2018 in die mobile Wäscherei Jonny Fresh. Nun erhöhte CWS seinen Anteil auf rund 16 Prozent. Die beiden Co-Investoren ENGELHARDT KAUPP KIEFER & Co. und Lightfield Equity beteiligten sich ebenfalls an der Finanzierungsrunde.

Das Berliner Start-up Jonny Fresh nimmt Kunden den Gang zur Reinigung ab und liefert gereinigte Wäsche sowie Textilien nach Hause. Die Abholung, Wäsche und Lieferung der Kleidung wird über eine digitale Plattform koordiniert und schließlich real über angeschlossene Reinigungspartner ausgeführt. Vor allem die Kompetenzen rund um digitale Kundengenerierung und -betreuung sowie die flexible Service-Logistik im Privatkundenbereich sind hierbei für CWS von Interesse: „Durch die zunehmende Digitalisierung der Geschäftswelt gleichen sich die Kundenanforderungen im B2B-Bereich zunehmend an die Erfahrungen im B2C-Bereich an. Diese digitalen und flexiblen Angebote sind daher unsere Vorbilder. Von Jonny Fresh’s Know-how über die Internet-Plattform für Privatkunden wollen wir deshalb profitieren und umgekehrt unser Wissen im Geschäftskundenbereich einbringen“, berichtet Adriana Nuneva, Chief Digital Officer bei CWS.

Zusätzlich sorgen CWS und Jonny Fresh für die Verbindung zwischen Geschäfts- und Privatkundenangebot. CWS Kunden sollen ihren Mitarbeitenden den Lieferservice von Jonny Fresh („B2B2C“) anbieten können. Die Zielgruppe sind Mitarbeitende von mittleren und großen Unternehmen. Bisher nehmen rund 25.000 Kunden den Service von Jonny Fresh in Anspruch. „Mit der Verschmelzung der beiden Geschäftsmodelle und Kompetenzen lassen sich zusätzlich Synergien heben“, so Nuneva.

Die Mittel aus der Kapitalerhöhung wird Jonny Fresh vornehmlich in das Unternehmenswachstum investieren.  “Wir möchten mit dem Investment unserer Gesellschafter den digitalen Lieferservice für saubere Wäsche in der DACH Region weiter ausbauen und haben es uns zum Ziel gesetzt hier die Marktführerschaft zu erlangen“, berichtet Stefan Michaelis, CEO bei Jonny Fresh.

Fokusthema Digitalisierung

Die strategische Investition in Jonny Fresh war ein Meilenstein auf der „digitalen Reise“ von CWS. Online-Angebote und flexible Vertragslaufzeiten testet das Unternehmen etwa im Matten-Bereich mit „mattenprofi.de“. Die Investition in das Start-up-Unternehmen "Fit Analytics" war auch eine der ersten digitalen Strategieinitiativen.

 

Über CWS

Mit innovativen, nachhaltigen und digitalen Mietlösungen trägt CWS zu einer gesünderen und sicheren Zukunft bei. Das CWS Angebot gliedert sich in Produkte und Services aus den Bereichen Hygiene, Matten, Berufskleidung, Brandschutz, Reinraum sowie Gesundheit und Pflege. Seit April 2019 treten alle Leistungsbereiche des Unternehmens als ganzheitlicher Systemanbieter unter dem Namen CWS auf.

CWS ist eine Marke der CWS-boco International GmbH und ihrer Tochtergesellschaften. Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 10.800 Mitarbeitende in 16 Ländern. Im Jahr 2018 erwirtschaftete die CWS-boco Gruppe einen Umsatz von 1,1 Millionen Euro. Am Unternehmen beteiligt sind die Franz Haniel & Cie. GmbH mit 82 Prozent sowie Rentokil Initial plc mit 18 Prozent.

Mehr Informationen finden Sie unter cws.com.