Die CWS Gruppe veröffentlicht neuen Nachhaltigkeitsbericht

Duisburg, 2. September. CWS hat sich neu aufgestellt. Auch die Strategie im Bereich Corporate Responsibility richtete der Systemanbieter und Hygienespezialist neu aus. Das Ergebnis ist der unter dem Titel „RE:NEW:ABLE“ erschienene Nachhaltigkeitsbericht im komplett neuen Design. Über sein Engagement berichtet CWS nun im Rahmen des Profilthemas Circular Economy in drei neuen Handlungsfeldern.
3 September 2019
CWS Corporate Sustainability 3 Pillars

Duisburg, 2. September. CWS hat sich neu aufgestellt. Auch die Strategie im Bereich Corporate Responsibility richtete der Systemanbieter und Hygienespezialist neu aus. Das Ergebnis ist der unter dem Titel „RE:NEW:ABLE“ erschienene Nachhaltigkeitsbericht im komplett neuen Design. Über sein Engagement berichtet CWS nun im Rahmen des Profilthemas Circular Economy in drei neuen Handlungsfeldern.

Zum 2. September veröffentlichte CWS seinen neuen Nachhaltigkeitsbericht. Mit ihrer Neuausrichtung hat die Unternehmensgruppe auch die Strategie im Bereich Corporate Responsibility (CR) aktualisiert. Der Titel „RE:NEW:ABLE“ zeigt das genauso wie die aktualisierte Berichtsstruktur sowie das neue Profilthema. Mit dem neuen Bericht zeigt CWS so sein CR-Engagement zukünftig in drei Handlungsfeldern: „Putting People First!“, „Optimize Cycles!“ und „Sustain Business!“. Zudem ist Circular Economy nun das Profilthema der Nachhaltigkeitsaktivitäten des Unternehmens.

Das auf Langlebigkeit und Wiederverwendung ausgelegte zirkuläre System des Dienstleisters zeigt seinen Nachhaltigkeitsgedanken schon im Geschäftsmodell. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, der anerkannte Marktführer für innovative und nachhaltige Mietlösungen im Bereich Hygiene und Arbeitskleidung zu sein. Nachhaltigkeit ist für uns also Teil der Unternehmensstrategie und zugleich ein zentraler Erfolgsfaktor für die CWS Gruppe“, erklärt Jürgen Höfling, CEO der CWS Gruppe.

Der neue Nachhaltigkeitsbericht stellt dabei eine Grundlagenmessung dar. „Durch das Joint Venture wurden zwei Unternehmen zusammengeführt, die Nachhaltigkeit unterschiedlich verstanden, gemessen und berichtet haben. Diese Chance haben wir genutzt, um noch einmal ganz genau hinzuschauen: Mit Stakeholder- und Wesentlichkeitsanalysen, umfangreichen Experten-Workshops und KPI-Neubewertungen haben wir unsere Handlungsfelder überprüft und neu aufgestellt“, so Dr. Maren Otte, Group Director Corporate Communications & Responsibility.

Großen Wert legt das Unternehmen auf Arbeitssicherheit und Gesundheit. Bis 2025 will CWS etwa die Zahl der Arbeitsunfälle auf null reduzieren. Dank einer umfassenden Prozessumgestaltung, neuen Reportingstrukturen, dezidierten Ursachenanalysen sowie Maßnahmen wie zusätzlichen Sicherheitstrainings konnte das Unternehmen bereits die Verletzungsrate von 3,2 auf 2,6 reduzieren. Im Vergleich zum Jahr 2016 sank die Rate sogar um fast die Hälfte.

Der Fokus zeigt sich auch in der Stärkung einer umfassenden Feedbackkultur bei CWS. Mitarbeitende wie Kunden werden regelmäßig mit Hilfe einer standardisierten Kurzumfrage zu ihrer Zufriedenheit im und mit dem Unternehmen befragt. Kritiker werden innerhalb von fünf Tagen kontaktiert – in einigen Fällen sogar vom Top-Management sowie vom CEO persönlich.

Darüber hinaus optimiert CWS kontinuierlich seine Kreislaufprozesse. Dazu setzt das Unternehmen auf nachhaltige Innovationen und Produkte. So verwendet CWS in seinen Wäschereien ressourcensparende Technologien und bereitet Waschwasser neu auf. Das Unternehmen teste außerdem umweltschonende und CO2-reduzierte Waschverfahren. Zudem erhöht CWS stetig die Verwendung nachhaltig produzierte Baumwolle im Bereich Arbeitskleidung. So stieg im Jahr 2018 die Zahl der Kleidung mit Fairtrade-zertifizierter Baumwolle auf 272.441 Stück.

„Wir haben durch unser Mietmodell schon immer „zirkular“ gedacht. Im Zuge unserer Strategie-Neuausrichtung haben wir unser Profil nun noch einmal konkret geschärft“, berichtet Dr. Otte. Beispielsweise werden Teile und Rohstoffe von Handtuchrollenspendern nach Möglichkeit für die Produktion neuer Spender wieder- und weiterverwendet. Im Jahr 2018 waren das 16.090 Stück. Ausgediente Stoffhandtuchrollen werden anschließend zu Reinigungstüchern, Wischmopps und Isolationsmaterial weiterverarbeitet.

Die drei Handlungsfelder sowie das Profilthema definieren auch den Rahmen für alle zukünftigen Nachhaltigkeitsaktivitäten von CWS. „Wir sind überzeugt, dass unsere nachhaltigen Lösungen zu einer gesünderen und sicheren Zukunft beitragen und sich daraus große Wachstumschancen für das Unternehmen ergeben. Unseren Kunden ist das Thema immer wichtiger. Gemeinsam können wir durch nachhaltige Angebote auch nachhaltigen Wert schaffen“, resümiert Höfling.  

Über CWS

Mit innovativen, nachhaltigen und digitalen Mietlösungen trägt CWS zu einer gesünderen und sicheren Zukunft bei. Das CWS Angebot gliedert sich in Produkte und Services aus den Bereichen Hygiene, Matten, Berufskleidung, Brandschutz, Reinraum sowie Gesundheit und Pflege. Seit April 2019 treten alle Leistungsbereiche des Unternehmens als ganzheitlicher Systemanbieter unter dem Namen CWS auf.

CWS ist eine Marke der CWS-boco International GmbH und ihrer Tochtergesellschaften. Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 10.600 Mitarbeitende in 16 Ländern. Im Jahr 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro. Die CWS-boco International GmbH und ihre Tochtergesellschaften sind eine 100-Prozent-Beteiligung der Franz Haniel & Cie. GmbH. 

Dr. Maren Otte
Group Director Corporate Communications & Responsibility
CWS-boco International GmbH
Dreieich Plaza 1B
D-63303
Dreieich
Germany
Madeleine Pilpin
Senior PR-Beraterin
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
D-80333
München
Germany
cws@vibrio.de