Digitale Hygienelösungen Tower

Internet of Things bei CWS: lernen Sie smartMate kennen!

Was ist das Internet der Dinge?

Der Begriff IoT, oder Internet der Dinge wird verwendet, um ein Netzwerk der mit dem Internet verbundenen Objekten (Dingen) zu beschreiben. Dieses Netzwerk der Dinge kann miteinander, sowie mit Menschen auf der ganzen Welt, interagieren, Daten sammeln und austauschen.

14 Mai 2021 Hygiene

Das IoT ermöglicht die Integration zwischen der physischen Welt und digitalen Systemen. Mit anderen Worten: Es erweitert das Internet um die reale Welt.

Der Hauptzweck von IoT besteht darin, Echtzeitdaten zu generieren, die wir analysieren und für unseren Zweck verwenden können, um gewünschte und relevante Lösungen für unsere Kunden zu erstellen.

Wie funktioniert ein IoT-System?

Der Prozess beginnt mit Geräten, die über eine integrierte Sensorik verfügen. Diese nun smarten Geräte sind mit IoT-Plattformen verbunden, auf denen die gesendeten Daten von allen angeschlossenen Geräten gespeichert werden. Die von dort extrahierten Daten werden verwendet, um relevante Einsichten über die Bedürfnisse unserer Kunden zu erhalten. Die Auswertungen der Daten können daraufhin bestehende Muster erkennen, Probleme sichtbar machen und Empfehlungen aussprechen, bevor diese auftreten. 

Was sind die Vorteile der Anwendung von IoT-Systemen?

Durch die Vernetzung von IoT-fähigen Geräten werden Daten generiert, durch die neue Einblicke gewonnen werden und somit bessere und fundiertere Entscheidungen getroffen werden können. IoT kann zur Feinabstimmung von Services und Produkten dienen, sowie zur Verbesserung von Betriebsprozessen in unserem Unternehmen. Durch die Bereitstellung von Reportings und Zugriff auf Daten erhöhen wir zudem den Kundendialog. Die Fähigkeit, die Bedürfnisse und Prozesse unserer Kunden durch die Daten zu verstehen, führen zu neuen Erfahrungswerten und werden neue Einnahmequellen generieren.

CWS Hygiene bietet mit dem digitalen Spendersystem CWS smartMate eine digitale Lösung für ein analoges Problem öffentlicher Waschräume an: CWS smartMate erfasst Besucherströme sowie Füllstände der vorhandenen Waschraumproduktspender automatisch und stellt diese den Betreibern in einem Webportal sowie einer App bereit. Die Echtzeitdaten ermöglichen es, Ressourcen gezielt zu verwalten, das Gebäudemanagement zu optimieren, das Hygieneniveau zu erhöhen und die Effizienz zu steigern. So kann in Sanitärbereichen von Büros, Industrieanlagen, Flughäfen oder Bahnhöfen optimal auf die benötigte Menge an Einmalhandtücher, Toilettenpapier, Seife oder Desinfektionsmittel reagiert werden.

CWS SmartMate lässt sich in verschiedene Gebäudemanagementsystem integrieren, kann aber auch als eigenständige digitale Lösung verwendet werden. Dank der Echtzeitdaten gibt die Softwarelösung Gebäudemanagern und Waschraumbetreibern per Klick Einblicke in den Verbrauchsstand der Hygienespender vor Ort. Gleichzeitig unterstützt CWS smartMate bei der Optimierung von Reinigungsvorgängen und warnt Reinigungspersonal rechtzeitig bei Engpässen, sodass die Hygieneanforderungen immer erfüllt werden können.

Auch für CWS selbst habe CWS smartMate einige Vorteile: „Der Zugang zu den Spenderdaten ermöglicht uns die Nähe zu den Kunden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können die Spenderdaten nutzen, um Hygiene-Insights für unsere Kunden zu generieren. Ist etwa ein Waschraum hochfrequentiert und die Spender oft leer, können wir gezielt Servicelösungen dafür anbieten“, erklärt Annetta Lust, Head of Digital Business Solutions bei CWS Hygiene. Die Besucher sowie Spenderdaten werden DSGVO-konform von CWS verarbeitet. Damit setzt CWS Hygiene ein weiteres Zeichen für Digitalisierung in Waschräumen.

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Fabian Kinsler

Verkaufsleiter Nord, Sales New Business, Hygiene Core

Germany

Welchen Bereich betrifft Ihre Anfrage?
Right
Was möchten Sie uns mitteilen?
Sind Sie bereits Kunde von CWS?
Bitte nennen Sie uns Ihre Kunden- oder Vertragsnummer.
Left
Hidden Fields