Hydranten

Für Sie bieten wir Bereitstellung, Einspeisung und Entnahme von Löschwasser an, konzipieren und installieren Löschwasseranlagen einschließlich Steigleitungen, Druckerhöhung und Trennstationen.

Wasser marsch

Löschwasserentnahmestellen und Hydranten sind Elemente des vorbeugenden Brandschutzes. Die komplexen Systeme dienen der Brandbekämpfung und der Rettung von Menschen. Im Ernstfall stellen die Löschwasserentnahmestellen die Grundversorgung der Einsatzkräfte mit Wasser sicher. Überflur-, Unterflur- und Wandhydranten Typ F sind auf die Anforderungen der Feuerwehr ausgelegt. Im Rahmen der Selbsthilfe können Wandhydranten auch von geschulten betrieblichen Brandschutzhelfern eingesetzt werden. Für große Gebäude und öffentliche Einrichtungen sind die Löschwasserversorgungsstellen häufig nach dem Baurecht gefordert und im Brandschutzkonzept verankert. Die Löschwassersysteme unterliegen den hygienischen Anforderungen der Trinkwasserverordnung. Der direkte Anschluss an das Trinkwassernetz ist grundsätzlich unzulässig (DIN 1988-6)

CWS Fire Safety berät als Brandschutz-Fachfirma umfassend zur Löschwassertechnik. Unsere Lösungen umfassen Bereitstellung, Einspeisung und Entnahme von Löschwasser. Unsere Spezialisten konzipieren und installieren Löschwasseranlagen einschließlich Steigleitungen, Druckerhöhung und Trennstationen.

Löschwasserentnahmestelle für den Brandschutz

Ihre Vorteile durch den Hydranten-Service

  • Schnelles Löschen in hochliegenden oder weitläufigen Bereiche
  • Maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Gebäude
  • Unterflur-, Überflur- und Wandhydranten
  • Wartungsintervall von ein bis zwei Jahre mit automatischer Erinnerungsfunktion
  • Beratung, Montage und Instandhaltung

Notwendigkeit von Hydranten

Häufig sind sie in den Sonderbauverordnungen der Länder gefordert. Im Bandschutzkonzept für Ihr Gebäude finden Sie Zahl und Art der Hydranten. Die Technischen Regeln für Arbeitsstätten ASR A2.2 (Maßnahmen gegen Brände) machen Wandhydranten von einer Gefährdungsbeurteilung abhängig. 

Arten und Unterschiede bei Hydranten 

Einbau und Wartung von Überflurhydranten

Gebäude werden über Unterflur-, Überflur- und Wandhydranten mit Löschwasser versorgt. Unterflur- und Überflurhydranten sind im Freien; Wandhydranten sind im Inneren des Gebäudes, sie sind in Wandschränken untergebracht.

Unterflur- und Überflurhydranten dienen der Löschwasserversorgung der Feuerwehr.

Wandhydranten sind in erster Linie für Brandschutzhelfer gedacht. Der an der Wasserentnahmenstelle angebrachte Zusatz „Typ F“ weist daraufhin, dass dieser Wandhydrant auch zur Nutzung durch die Feuerwehr geeignet ist. Brandschutzhelfer sind nach der ASR A2.2 im Umgang mit Wandhydranten zu unterweisen. Das ist fester Bestandteil der von uns angebotenen „Ausbildung zum Brandschutz- und Evakuierungshelfer“.

Bei Über- oder Unterschreiten des erforderlichen Wasserdrucks sind Druckminderungs- oder Druckerhöhungsanlagen notwendig. Wir berechnen diese Anlagen, bauen sie fachgerecht ein und betreuen die Inbetriebnahme bis einschließlich der Sachverständigen-Abnahme.

Auswahl und Prüfung von Löschwasseranlagen

Sie ermöglicht ein schnelles Löschen in hoch liegenden oder sehr weiträumigen Bereichen. Es gibt sie in den Varianten nass, trocken und nass/trocken. Bei der Steigleitung nass ist die Trinkwasserverordnung (DIN 1988-6) zu beachten. Wir beraten Sie zum Einbau von Trennstationen und installieren sie. Je nach Ausführung sind Steigleitungen alle ein bzw. zwei Jahre (DIN 14461 und 14462 Teil 2) zur Prüfung fällig. Regelmäßige Gebrauchsprüfungen gewährleisten die Betriebsbereitschaft.

Prüfung und Wartung von Hydranten

Die von der Baubehörde vorgeschriebenen Hydranten unterliegen seit der Neufassung der DIN einer genau reglementierten Überprüfung. Prüfung und Wartung müssen fachkundig erfolgen, Mängel sind zu beheben und eine Dokumentation zu erstellen. 

Mit den Aufgaben können Betreiber und Eigentümer von Gebäuden Fachfirmen wie CWS Fire Safety beauftragen. Am einfachsten geht das über einen Wartungs- und Instandhaltungsvertrag. Wir überwachen dann auch die regelmäßigen Wartungstermine und stellen die pünktliche Ausführung sicher. Falls im Zuge der Wartung kleinere Reparaturen anstehen, führen wir diese mithilfe unserer gut ausgestatteten Kundendienstwagen auf Wunsch sofort aus, um Ihnen unnötige Anfahrtskosten zu ersparen.

Einbau und Wartung von Wandhydranten

Regelungen zu Hydranten laut der neuen ASR A2.2

Wandhydranten sind bei normaler Brandgefährdung nicht mehr zur Ausstattung mit Löschmitteln anzurechnen. Bestehende Wandhydranten sind aber nach wie vor von qualifizierten Fachfirmen regelmäßig zu prüfen. Die ASR A2.2 lässt von der Grundausstattung abweichende Optionen zu. Ob und welche infrage kommen, ist Abwägungssache. Die Entscheidung sollten Sie eng Abstimmung mit der Brandschutzdienststelle, einem Brandschutz-Sachverständigen und Ihrer Brandschutzfachfirma abstimmen – unsere Fachleute stehen Ihnen zur Seite.

Angebot anfordern

  1. Kontaktformular ausfüllen und absenden
  2. Falls nötig: Details klären wir am Telefon
  3. Sie bekommen in Kürze das Angebot per E-Mail